schwere Geburt

*hmpf*
Heute gibts mal ein bissi, aus dem Nähkästchen *g* Ihr sollt ja nicht glauben, dass bei mir alles immer klappt ;)

Ich hatte gestern Abend beschlossen, noch ein Seifchen zu sieden, soweit so gut! Rund sollte es werden um später eine Mühlstein -Charge zu werden… Leider waren die “passenden Dosen” nimmer in Haus und ich beschloss den Leim in einem Rohr unterzubringen.

Alles schön verhüllt *grins*@Nadja, ich steh nun mal auf Gelphasen ;) und heute stand ich nu da und hatte keinen Schimmer, wie die Seife das Rohr wohl wieder verlassen könnte *hmpf*

Also erst mal einfrieren und dann antauen… bei den anderen “flutscht” die Seife ja dann nur so raus… Aber auch das nützte nix… Sie steckte weiter fest im Rohr…
Dann dachte ich mir wenn sie nicht flutscht, dann schlag ich sie einfach raus, also einen Bolzen gebastelt Hammer gesucht…aber auch das nützte Herzlich wenig…
Also nochmal in die Truhe, vielleich wars ja noch nicht lang genug?
Das Prozedere also nochmal… Angetaut… geschüttelt gedrückt nix rührte sich…
Außerdem hab ich nen fiesen Muskelkater ;) @ meine “Extrem-Sportler” und schon deshalb glaub zu wenig Kraft!

Dann blieb nur noch die Brachial- Methode (Kaiserschnitt) :

mist2.jpg

Na, mal sehen ob das noch Mühlsteine werden dürfen *gg*

One Response to “schwere Geburt”

  1. Tini Says:

    Kaiserschnitt, ich lach mich schlapp.
    Ich könnte mir vorstellen, dass dein Rohr zu lang war. Meins ist nur so ein kurzes Stück und da ist es schon verdammt schwierig die Seife raus zu kriegen. Ich friere sie ein, lasse sie antauen und dann muss mein Freund mithilfe eines Stempels (in meinem Fall eine Dose Teppichschaum :-D) seine Muskeln spielen lassen. Dann geht das auch relativ problemlos. Ich selbst würde die aber niemals alleine da raus bekommen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.